Kinderreisepass

  • Leistungsbeschreibung

    Für Auslandsreisen benötigen Kinder unter 12 Jahren (auch Säuglinge) einen Kinderreisepass.

    Das Passgesetz bestimmt, dass Deutsche, die über eine Auslandsgrenze aus- oder einreisen, unabhängig vom Alter grundsätzlich verpflichtet sind, einen gültigen Pass mitzuführen (Passpflicht). Deshalb wird für Kinder in der Regel ein Kinderreisepass (als Passersatz) ausgestellt.

    Welche Staaten einen Kinderreisepass und unter welchen Bedingungen anerkennen, erfragen Sie zur Sicherheit bitte bei der jeweiligen Botschaft oder dem Reiseveranstalter, da sich die Bedingungen kurzfristig ändern können.

    Wird ein Kinderreisepass vom Einreisestaat nicht anerkannt, kann ein Reisepass für das Kind ausgestellt werden.

    Weitere Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

    Antragsteller:
    Der Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses muss von beiden Elternteilen (solange sie das gemeinsame Sorgerecht ausüben) gestellt werden. Können nicht beide Elternteile persönlich zum Bürgerbüro kommen, bringen Sie bitte die schriftliche Zustimmung des anderen Elternteils und dessen Personalausweis mit.

    Bei unverheirateten oder geschiedenen Eltern kann der Antrag von dem Elternteil gestellt werden, dem das Familiengericht die alleinige elterliche Sorge für das Kind übertragen hat. Der Beschluss des Familiengerichts muss bei der Antragstellung vorgelegt werden oder ein Auszug aus dem Sorgerechtsregister (Jugendamt).

    Jedes Kind, das einen Kinderreisepass benötigt, muss bei der Beantragung anwesend sein.

     
    Gültigkeitsdauer:

    Die Gültigkeitsdauer beträgt ein Jahr.
    Der Kinderreisepass kann bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres um jeweils ein Jahr verlängert werden. Er ist mit einem aktuellen Lichtbild zu versehen.



     

  • Voraussetzungen

    Antragsteller:
    Der Antrag auf Ausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses muss von beiden Elternteilen (solange sie das gemeinsame Sorgerecht ausüben) gestellt werden. Können nicht beide Elternteile persönlich zum Bürgerbüro kommen, bringen Sie bitte die schriftliche Zustimmung des anderen Elternteils und dessen Personalausweis mit.

    Bei unverheirateten oder geschiedenen Eltern kann der Antrag von dem Elternteil gestellt werden, dem das Familiengericht die alleinige elterliche Sorge für das Kind übertragen hat. Der Beschluss des Familiengerichts muss bei der Antragstellung vorgelegt werden oder ein Auszug aus dem Sorgerechtsregister (Jugendamt).

    Jedes Kind, das einen Kinderreisepass benötigt, muss bei der Beantragung anwesend sein.

  • Welche Unterlagen werden benötigt?

    • bei erstmaliger Ausstellung vorsorglich die Geburtsurkunde
    • evtl. vorhandene Identitätspapiere des Kindes z. B. alter Kinderreisepass
    • ein biometrisches Foto (auch für Säuglinge/Kleinkinder). Hierzu wird auf die Fotomustertafel verwiesen.
    • Einverständnis (schriftlich oder persönlich bei der Antragstellung) und Personalausweise beider Elternteile
  • Welche Gebühren fallen an?

    Die Gebühr für den Kinderreisepass beträgt 13,00 €

    Für die Aktualisierung bzw. Verlängerung des Kinderreisepasses sind jeweils 6,00 € zu entrichten.

  • Bearbeitungsdauer

    Bei Vorlage der vollständigen Unterlagen wird der Kinderreisepass sofort ausgestellt.

  • Rechtsgrundlage

  • Anträge / Formulare