Laptop und Notizblock auf Schreibtisch
Handybildschirm mit Stadtlogo und Telegram

Breitband zum Greifen nah


81 Gewerbebetriebe in Ochtrup sind angesprochen: Sie können nun auch kostenlos an das Breitbandnetz angeschlossen werden. Eine Förderung von Bund und Land macht es möglich, dass die Gewerbegebiete flächendeckend mit Glasfasernetz ausgestattet werden. Von den Kosten in Höhe von insgesamt 745000 Euro übernehmen Bund und Land zusammen 90 Prozent, die restlichen 10 Prozent trägt die Stadt Ochtrup. Die förderfähigen Unternehmen werden hierzu einen entsprechenden Informationsbrief erhalten.

Das in der Region angesiedelte Anbieter-Konsortium epcan muenet ist mit dem ausführenden Tiefbauunternehmen Albers bereits erfolgreich beim Anschluss von Privathaushalten im Ochtruper Außenbereich unterwegs.

Bis zum 8. April 2022 haben alle interessierten Gewerbetriebenden die einmalige Chance einen geförderten und somit kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Gebäude zu erhalten. Bis dahin gelten die Konditionen. Nach der Frist müssen die Eigentümer die Kosten für den Bau auf Ihrem Grundstück selbst tragen. Die Informationsveranstaltungen zum Glasfaserprojekt finden am 17.03. und 22.03.2022 jeweils um 16:30 Uhr online via Zoom statt. Den Link und die Webinar-ID sowie weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.epcan.de/ochtrup-business oder unter www.muenet.net.

Wirtschaftsförderer Robert Tausewald und Bürgermeisterin Christa Lenderich sehen den Ausbau als einen weiteren Meilenstein in der flächendeckenden Versorgung mit Glasfaser. Dazu die Bürgermeistern: „Mit der fortschreitenden Digitalisierung ist eine sichere und schnelle Breitbandinfrastruktur für Unternehmen unerlässlich. Mit den geförderten Glasfaseranschlüssen können sich unsere Unternehmen für die zukünftigen digitalen Entwicklungen gut aufstellen.“