Laptop und Notizblock auf Schreibtisch
Handybildschirm mit Stadtlogo und Telegram

Zentrenmanagement für Ochtrup


Veränderungen im Handel hinterlassen seit längerem auch räumlich Spuren in den Innenstädten.
Corona hat diesen Prozess nur beschleunigt. Das gilt für Ochtrup ebenso wie für zahlreiche andere Städte.
Wie soll die Innenstadt vor dem Hintergrund neuer Entwicklungen zukünftig aufgestellt sein?
Viele Fragen, aber auch viele Ideen und Anstöße machen vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen die Runde. Das gilt es aufzugreifen: In Kooperation mit der Ochtrup Stadtmarketing und Tourismus GmbH (OST) wird in Ochtrup ein „Zentrenmanagement“ etabliert – so der offizielle Name für die vom Land NRW geförderte Initiative „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen.“

„Mit dem Zentrenmanagement möchten wir kurzfristige Projekte umsetzen, die uns in der langfristigen Planung helfen, die Innenstadt zu beleben und zukunftsfähig zu machen", fasst Bürgermeisterin, Christa Lenderich das Hauptziel des Prozesses zusammen.

Das Büro Stadt + Handel sucht dabei Schritt für Schritt das Gespräch mit Menschen, die verschiedene Blickwinkel auf die Innenstadt haben. Gleichzeitig wird die Innenstadt vor Ort auf ihre unterschiedlichen Qualitäten hin untersucht.

Nach einem Stadtrundgang und ersten Gesprächen mit betroffenen Akteuren im März haben jetzt alle Ochtruperinnen und Ochtrupern in einer öffentlichen Impulsveranstaltung die Möglichkeit, mehr über den Prozess zu erfahren und sich zu beteiligen. Dafür lädt die Stadt Ochtrup zusammen mit dem beauftragten Büro Stadt + Handel aus Dortmund ein zu einer

 Abendveranstaltung am 5. Mai 2022
um 19.00 Uhr
an der St. Lambertikirche (zwischen „Paddy`s Irish Pub“ und „Kock`s Wirtshaus“

Es erwarten Sie:

  • ein spannender Impulsvortrag zu aktuellen Herausforderungen der Innenstädte (insb. vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie )durch das Fachbüro Stadt + Handel
  • die Möglichkeit, interaktiv Ihre Wünsche und Ideen für die Innenstadt der Zukunft zu sammeln,
  • ein geselliger Austausch bei Bewirtung durch „Paddy’s Irish Pub und Kock´s Wirtshaus“, sowie 150 kostenlosen Bratwürstchen mit Brötchen,
  • Livemusik: David Vidano und Guest unplugged
  • …und eine kurze Einführung in den Anstoßprozess unter Begleitung von Frau Waltraud Schmitz, Reinigungsfachkraft (Comedy)

„Bei dem Prozess möchten wir partnerschaftlich unterwegs sein und laden alle ausdrücklich ein, sich einzubringen und mitzuarbeiten. Neben dem Büro Stadt + Handel werden uns die IHK, der Handelsverband NRW, aber auch lokale Organisationen unterstützen.

Die Wirtschaftsförderung, Ochtrup Stadtmarketing und Tourismus GmbH (OST) sowie die Veranstaltungs- und Werbegemeinschaft sind maßgeblich am Prozess beteiligt und stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung", erläutert Bürgermeisterin Lenderich die kooperative Konzeption des Zentrenmanagements.

Die Stadt Ochtrup und Stadt + Handel freuen sich auf einen spannenden Prozess unter Beteiligung und Mitgestaltung der Menschen und Institutionen, welcher im Rahmen der NRW Landesinitiative