Klimaschutz

Klimaschutz

Auch die Stadt Ochtrup ist von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen.

Bereits im Jahr 2010 hat der Rat der Stadt Ochtrup beschlossen, am European Energy Award (eea) teilzunehmen. In den Jahren 2015 und 2018 wurde Ochtrup mit dem eea ausgezeichnet.

Die Erarbeitung des integrierten Klimaschutzkonzeptes hat gezeigt, dass Klimaschutz auch in Ochtrup eine Gemeinschaftsaufgabe ist, für die das Engagement jedes Einzelnen - ob Stadt, Unternehmen, Vereine oder auch Bürger - einen wichtigen Beitrag leistet.

Um die Klimaschutzaktivitäten der Stadt zu intensivieren, wurde 2017 dieses Klimaschutzkonzept beschlossen und im Januar 2020 ein Klimaschutzmanager für dessen Umsetzung eingestellt.

Mit der Teilnahme am Managementprogramm „European Energy Award“ (eea) und dem Beschluss des integrierten Klimaschutzkonzeptes wurden erste Schritte unternommen, sich den daraus gegebenen Herausforderungen zu stellen.

Förderung der Klimaschutzarbeit

Die Klimaschutzarbeit der Stadt Ochtrup wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Zunächst wird eine dreijährige Förderphase ab dem 01.01.2020 bis zum 31.12.2022 gewährt. Das Ministerium unterstützt die Stadt Ochtrup im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative finanziell bei der Unterhaltung einer halben Personalstelle und der dadurch ermöglichten Umsetzung von Projekten des Klimaschutzkonzeptes.

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zum Fördermittelgeber: 
www.klimaschutz.de 
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen


Ansprechpartner

Keine Mitarbeiter gefunden.