Altes Schriftdokument im Stadtarchiv
Stolpersteine im Straßenpflaster
Ansicht der Villa Winkel vom Haupteingang im Stadtpark

Stadtarchiv

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv ist eine der zentralen Anlaufstellen für Fragen zur Geschichte der Stadt Ochtrup und den Ortsteilen Langenhorst und Welbergen. Als „Gedächtnis“ der Verwaltung und der Bürgerschaft verwahrt es Dokumente und Materialien der Stadtgeschichte aus über 400 Jahren und dokumentiert dieses Wissen für zukünftige Generationen.

Zur kommunalen Überlieferung gehören Unterlagen aus allen Dienststellen der Stadtverwaltung, der städtischen Schulen und der Eigen- und Wirtschaftsbetriebe einschließlich ihrer Rechtsvorgänger.
Hinzu kommen Bestände privater Herkunft mit stadtgeschichtlicher Bedeutung, z. B. Nachlässe, Familienarchive, Firmen- und Vereinsarchive sowie Sammlungen von Fotos, Plakaten, Zeitungen und Druckschriften.

Falls Sie Unterlagen besitzen, die Sie dem Stadtarchiv in Kopie oder als Original zur Verfügung stellen möchten, sprechen Sie uns gerne an.

Unser Angebot für Sie:

  • Wir beantworten Ihre mündlichen und schriftlichen Anfragen.
  • Wir beraten und unterstützen Sie bei der Suche nach Archivalien zu Ihrem Forschungsthema.
  • Wir erstellen Reproduktionen der von Ihnen gewünschten Archivalien (gebührenpflichtig).
  • Wir geben Hilfestellung beim „Lesen“ der alten Schriften.
  • Wir bieten Geschichtsinteressierten nach vorheriger Terminabsprache Führungen.

 

Forschendes und entdeckendes Lernen im Stadtarchiv

Das Stadtarchiv als „außerschulischer Lernort“ bietet den Ochtruper Schulen zahlreiche archivpädagogische Möglichkeiten, um Geschichtsunterricht auf Basis von lokalgeschichichtlichen Quellen sinnvoll zu ergänzen. Schüler erlernen den Umgang mit Quellen und können prüfen, ob und wie sich die Geschichte in den Schulbüchern vor Ort widerspiegelt.


Keine Mitarbeiter gefunden.