Laptop und Notizblock auf Schreibtisch
Handybildschirm mit Stadtlogo und Telegram

Bufdis willkommen!


Auch im kommenden Schuljahr 2022/23 werden an den Ochtruper Grundschulen wieder insgesamt sechs Stellen für bis zu 12 Monate im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes besetzt. An der Lambertischule, der Marienschule und der Von-Galen-Schule können je zwei „Bufdis“ als ergänzende und unterstützende Kräfte zum Einsatz kommen.

Im Anschluss an den regulären Unterricht und in den Ferien erfolgt der Einsatz bis max. 16.30 Uhr in der Offenen Ganztagsschule (OGS). Dort ist die/der Freiwillige Teil eines Teams von ErzieherInnen und sonstigen pädagogischen Kräften.

Die Tätigkeit umfasst hier u.a. die Vorbereitung des gemeinsamen Mittagessens, die Mitwirkung in der Hausaufgabenbetreuung, die Aufsicht in Freispielphasen und -je nach Neigung- auch die Durchführung eigener kleiner Spiel-, Sport- und Bastelangebote. 

In begleitenden Bildungsseminaren in Bad Oeynhausen kommen die Freiwilligen aus Ochtrup mit vielen anderen Freiwilligen aus Westfalen in Kontakt und reflektieren dabei gemeinsam die praktischen Erfahrungen.

Die bisherigen Erfahrungen waren sowohl für die Freiwilligen, die diese Tätigkeiten für sich als abwechslungsreich und erfüllend empfunden haben, als auch für die beteiligten Schulen und die OGS sehr positiv. Für die Tätigkeit erhalten die Bundesfreiwilligen ein Taschengeld.

Interessierte können eine Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben bei der Stadt Ochtrup, Prof.-Gärtner-Str. 10, 48607 Ochtrup einreichen. Fragen zum Ablauf des Bundesfreiwilligendienstes an den Grundschulen beantwortet Christian Engelmann vom Fachbereich II/Schulen (Tel. 02553/73-260).

Allgemeine Informationen zum Bundesfreiwilligendienst stehen unter www.bundesfreiwilligendienst.de