Laptop und Notizblock auf Schreibtisch
Handybildschirm mit Stadtlogo und Telegram

Gegen Gewalt an Frauen


Rund um den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November finden alljährlich weltweit Aktionen zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt an Frauen statt.

Auch die Stadt Ochtrup beteiligt sich in diesem Jahr mit Veranstaltungen und Aktionen an der landesweiten Aktionswoche gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.


„Häusliche Gewalt darf kein Tabuthema sein“, meint Julie Nacke, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ochtrup und Initiatorin der Aktionswoche. Gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Kirchen, Vereinen und der OST (Ochtrup Stadtmarketing und Tourismus GmbH) hat sie ein vielfältiges Programm in der Woche vom
22. – 27. November zusammengestellt.

Der 22.11. (Montag) bildet zwischen 16 und 19 Uhr den stillen und umso denkwürdigeren Auftakt für alle, die mit offenen Augen durch die Fußgängerzone gehen.

Am 24.11. (Mittwoch) sollte ursprünglich eine Lesung in der Bücherei St. Lamberti mit der Autorin Vanessa Münstermann stattfinden, die  jedoch wegen der derzeitigen Coronasituation ausfallen wird.

Am 25.11. (Donnerstag), dem eigentlichen „Orange Day“, sind alle Akteurinnen vormittags auf dem Wochenmarkt und nachmittags vor der Lambertikirche anzutreffen und machen auf ihre Aktivitäten und Hilfsangebote gegen Gewalt an Frauen aufmerksam.  Das Interkulturelle Nähcafé Zickzack lädt alle Interessierten in ihre Nähwerkstatt ein und verteilt orangefarbene Schals gegen eine Spende.

Eine gemeinsame Andacht zum Thema „Du bist das Licht“ in der ev. Kirche bildet am 26.11. (Freitag) den Abschluss der Woche.

Aktionen von Ochtruper Apotheken und Bäckereien („Gewalt kommt nicht in die Tüte“) ergänzen das „orange-bunte“ Wochenprogramm.

Ein geplanter Kinoabend im Jugendcafé Freiraum fällt ebenfalls der Coronalage zum Opfer.

„Wer Gewalt erfahren hat oder Zeuge von Gewalt wird, ist nicht allein! Mit unserer Aktionswoche in Ochtrup wollen wir auf Hilfsangebote aufmerksam machen und alle ermutigen, sich aktiv gegen Gewalt an Frauen in ihrem Umkreis einzusetzen“, so die Gleichstellungsbeauftragte.

Bürgermeisterin Christa Lenderich unterstützt die Aktionen:

„Mein herzlicher Dank geht an alle, die in unserer Stadt an einem gesellschaftlichen Klima mitwirken, das jede Gewalt verurteilt und ächtet!“

Der "Runde Tisch - Häusliche Gewalt Kreis Steinfurt" beteiligt sich ebenfalls mit Aktionen, Veranstaltungen und Vorträgen an der landesweiten Aktionswoche. Hier kommen Sie zu seiner Website mit dem Programm zum Download und weiteren Informationen.